3 Jahre Eat The Beat

3 Jahre Eat The Beat am 08.04.2011

Fantastic Mr. Fox (LIVE) // Black Acre // Manchester //
http://soundcloud.com/fantasticmrfox

Midland // Aus Music // Phonica Records // Leeds //
http://soundcloud.com/midland

Xxxy // Fortified Audio // Ten Thousand Yen // Manchester // http://soundcloud.com/xxxy

Furesshu // Project Squared // Bristol //
http://soundcloud.com/furesshu

Ratkat // Golden Pudel Club // Hamburg //
http://soundcloud.com/ratkat

Pelle Buys // Sender Records // Hamburg //
http://www.pellebuys.de/

Superdefekt // MFOC // Hamburg //
http://www.superdefekt.com/

Kristellar, MOMO, Joney, Malt X // etb // ill // Hamburg // http://www.ill.mu/etb/

 

 

Eigentlich brauchen wir keine besonderen Anlässe um besonders schöne Nächte zu durchleben. Doch dieses Mal machen wir eine Außnahme, und feiern den 3. Geburtstag unserer Clubnacht!

Wir denken zurück an drei Jahre voll toller Raves mit tollen Menschen. Wir denken zurück an die Prinzenbar, unsere erste große Liebe, durch die wir die Möglichkeit bekamen all das zu beginnen was uns am Herzen liegt. Wir denken zurück an unsere kurze aber heiße Affäre mit dem Ego; und natürlich an unsere neuerliche Liaison mit dem Uebel & Gefährlich. Ein Jahr ist der Bunker nun unser zu Hause und auch hier können wir schon jetzt auf eine Reihe unvergesslicher Abende zurückblicken. Bisher immer im kleinen Rahmen des Turmzimmers stattfindend, soll dort auch an unserem 3. Geburtstag zum Tanze geladen werden. Erstmalig zum Jubiläum packt uns aber auch der Größenwahn, und so wird ebenfalls der Ballsaal des Uebel & Gefährlich von einigen unvergleichlichen Künstlern bespielt werden.

Der sich durch die letzten Veranstaltungen ziehende Trend, Hamburger Künstler vornehmlich durch solche aus Großbritannien zu ergänzen, wird sich auch an unserem Geburtstag fortsetzen.
Voller Vorfreude und etwas von dem Gefühl was zu negativ besetzt ist um es auszuschreiben, aber jeder einmal empfindet, wenn etwas gutes gelingt, präsentieren wir unser Line-Up:

-Fantastic Mr Fox (LIVE)-
Der aus Wolverhampton stammende Künstler, der zum Bedauern seines persönlichen „Google Rankings“ den gleichen Namen wählte wie der später erschienene, gleichnamige Film, ist eine der am hellsten leuchtenden Sonnen am Firmament des UK BASS Himmels

Für viel Aufsehen sorgte seine EP „Sketches“ für Black Acre, und seine Zusammenarbeit mit Pariah, einem Zugpferd des belgischen R&S Labels, das durch den Vertrag mit James Blake in neuem Glanz erstrahlte. Letzterer musste sogar für einen Vergleich des renommierten „Fact Magazine“ herhalten, das den Stellenwert des aufstrebenden Fantastic Mr. Fox unterstreicht::“ You know the way people are talking about James Blake and Mount Kimbie right now? That’ll probably be this guy next year.“ (Fact Mag, 07/10)

Als wäre das nicht schon ein ausreichendes Indiz für die Qualität dieses jungen Künstlers, reicht eine der erfolgreichsten Bands des vergangenen Jahres ein weiteres nach. Für THE XX spielte Fantastic Mr. Fox als Support auf ihrer US Tour und arbeitete mit Jamie XX sogar an einigen Produktionen.

Für uns wird er am 08.04 LIVE zu hören – und danach sicher auch in Hamburg in aller Munde sein.

Gleiches gilt für einen weiteren Gast an diesem Abend:

-MIDLAND-
Vor etwa einem Jahr brachte Midland die EP „Your Words Matter“ zusammen mit Ramadanman heraus, und ebnete so den raschen Aufstieg seiner musikalischen Karriere. Eine hochgelobte EP für Phonica Records sowie Remixe für Caribou und Lone folgten. Im März diesen Jahres wird Midland seine erste EP auf dem Londoner Label „More Music“ veröffentlichen und sich damit weiter in die Herzen vieler Musikliebhaber produzieren, sicherlich auch über die Grenzen des englischen Königsreiches hinaus.

Midlands warme House und Techno Tracks, die immer wieder von Vocalsampels belebt werden und irgendwie nie ganz den Bezug zu Dubstep verlieren, sorgen auf der Tanzfläche für diese magischen Momente die eine Clubnacht unvergesslich machen.

-Xxxy-
Schaut man sich die Soundcloud-Seite von Xxxy (gesprochen triple-xy) aus Manchester an, stellt man fest, dass sich in den letzten Monaten im musikalischen Werdegang dieses Künstlers einiges getan haben muss.
Erstmals aufgefallen durch einen Beitrag auf der Fabric Elevator Music Compilation an der Seite von Untold und Mosca, bahnt er sich zielstrebig seinen Weg und scheint sich mit jeder neuen Produktion in Quantensprüngen zu steigern. Kein Wunder also, dass die Qualität seiner Arbeit auch anderen nicht verborgen bleibt. Ende Januar diesen Jahres steuerte Xxxy seinen Teil zu Doc Daneeka’s neu eröffnetem Label „Ten Thousand Yen Records“ bei. Seine beiden enorm gefeierten Tunes „You Always Start It“ und „Ordinary Things“ komplettierten die Veröffentlichung einer Serie aus fünf Singles, auf der außerdem noch die Werke von Venom & Damage, C.R.S.T und Julio Bashmore zu finden sind.

Was wäre Eat The Beat ohne seinen Hamburger Support?!
Zu unserem Jubiläum haben wir, neben unseren Residents Kristellar,Momo,Joney und Malt X auch einige Menschen um einen Auftritt gebeten, die uns schon in der Vergangenheit fabelhafte Nächte bereitet haben.

Besonders freuen dürfen wir uns auf RATKAT. Ausgestattet mit einem hervorragenden Gespür für die musikalischen Bedürfnisse des Publikums und ihrer positiven Ausstrahlung, sorgt sie jedes mal für freudestrahlende Gesichter, vor und hinter dem Pult. Wir lieben RATKAT!

Auch Superdefekt schländert die Pudeltreppen hoch in Richtung Bunker und wird ebenso wie die bald schon als Legende zu betitelnde Persönlichkeit des Pelle Buys, verehrt von der Zuhörerschaft, den Saal musikalisch dirigieren.

Zu guter Letzt ein weiterer Freund aus dem fernen Britannien: Aus Bristol wird der liebenswerte FURESSHU anreisen, der so eben seine zweite EP „Lucid“ auf Project Squared veröffentlicht hat und dessen Produktionen auch bei Ben Klock und Marcel Dettmann anklang finden. Er wird beweisen das England auch noch Techno kann – kompromisslos und gut.

Wir freuen uns über zahlreichen Besuch und der Besuch wird sich freuen den Geburtstag nicht versäumt zu haben.

Eat The Beat macht drei Kreuze – am 08.04.2011 im Uebel & Gefährlich.

Einlass:00:00
Preis: 9 Euro